Erntezeit

Die letzten Male in der Kindergruppe und in der Gartengruppe haben wir tolle Sachen wie Apfelmus, Kürbisfratzen und Ofenkartoffeln gemacht. Außerdem konnten wir jedes Mal ein Bisschen ernten. Die Ausbeute könnt ihr auf den Fotos bewundern. 🍃🥔🥕🍅

Herbstspaziergang

Heute haben wir uns die Zeit für einen ausführlichen Waldspaziergang genommen. Wir haben viel entdeckt, hatten zwischendurch eine Klasse Aussicht und haben unser Ziel nicht aus den Augen verloren: Stöcke für Tippibau und Lagerfeuer nächsten Samstag sammeln.

Weltkindertag im Gouleypark

Weltkindertag, Schirmherr Bürgermeister Arno Nelles in Morsbach , Übergabe der Postkarteaktion “Wenn ich Bürgermeister wäre ” von den Gouleykids

Weg der Kinderrechte quer durch den Gouleypark mit vielen Überraschungen und Spielen

AOK Förderpreis für „Gouleykids“

Am 18. September 2019 wurde wieder der von der AOK ausgeschriebene Starke Kids Förderpreis verliehen. Hierbei werden Projekte ausgezeichnet, die sich im Bereich Kinder- und Jugendgesundheit auf besondere Art und Weise engagieren. Dieses Jahr entschied sich die Jury dafür vier Projekten Preisgeld auszuzahlen, da es aufgrund von Punktegleichheit drei Zweitplatzierte gab. Diese bekamen je einen gleichgroßen Teil des das Preisgeldes vom zweiten und dritten Platz.

Der 1. Preis ging an „BTB-Rolliball meets Gemeinsam bewegt“. Das integrative Projekt ist in Kooperation mit der Viktor-Frankl-Schule und dem Vinzenz-Heim entstanden und bietet Kindern mit Behinderungen die Möglichkeit, sich auszutoben . Sie gewannen ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Die Zweitplatzierten gewannen jeweils 1.000 Euro. Dazu gehörte das Projekt „Gouley-Kids“ aus Würselen, das sich darum bemüht Kindern aus sozialschwachen Familien, sowie Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund, ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Ebenfalls gewann „Trampolin Plus ‚Dürener Modell’“. Das Programm bietet Stressbewältigung und Ausgleich für Kinder aus Familien mit Suchterkrankungen, sowie psychischen Erkrankungen.
Das dritte Projekt, das den zweiten Platz gemacht hat: „Junges Gemüse – reife Früchte“ fördert den generationsübergreifenden Kontakt, sowie das Bewusstsein für gesunde Ernährung. Durch die Zusammenarbeit der SeniorenInnen aus der AWO Seniorenbegegnungsstätten „Burtscheider Stuben“ und der „Städtischen Kindertagesstätte in der Bayernallee“ treffen zwei Altersgruppen aufeinander, die zusammen kochen, basteln und singen.

Als Bürgermeister würde ich . . .

Würselen. In Würselen-Morsbach wird es am Samstag, 21. September, von 10 bis 15 Uhr ein Fest zum Weltkindertag geben, das federführend vom Deutschen Kinderschutzbund organisiert wird.

Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto „Wir Kinder haben Rechte“. Deshalb wird es einen „Weg der Kinderrechte“ vom Stadtteilbüro in Morsbach bis zum Gouleypark geben; an den einzelnen Stationen können die Kinder sich mit ihren Rechten beschäftigen und Punkte sammeln, die am Ende des Weges für eine Trophäe eingetauscht werden können. Mit Slackline, Kinderschminken, Sackhüpfen, Edelsteine sieben, Fußball, Essen, Getränken und vielen weitere Aktivitäten wird gemeinsam mit den Kindern im Quartier der Weltkindertag gefeiert. Um 11 Uhr startet die Aktion „Wenn ich Bürgermeister wäre . . .“: Die Kinder aus dem Viertel überreichen dem echten Bürgermeister Arno Nelles Postkarten, auf denen sie festgehalten haben, was sie in seiner Position machen würden. (red. Supermittwoch)

Eine funkelnagelneue Küche für Morsbachs „Gouleykids“

Würselen: Vier Mitarbeiter der Regionetz GmbH packen beim Kinderschutzbund ordentlich an. Bald können die Kinder aus dem Viertel den Kochlöffel schwingen.

Die Kinder und Mitarbeiter des Würselener Stadtteilbüros des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) in Morsbach können sich über eine nagelneue Küche freuen. Möglich gemacht haben das der Aachener Netzbetreiber Regionetz und seine zwei jungen Mitarbeiter Tobias Kalz und Sascha Steffens.

Die Kinder und Mitarbeiter des Stadtteilbüros des Kinderschutzbundes in Morsbach können sich über eine nagelneue Küche freuen. Zu verdanken haben sie das vier Mitarbeitern der Regionetz. Foto: Anna-Louisa Goblirsch

Bau und Spende

Mit der Aktion „Mitarbeiter packen’s an“ wollte die Regionetz ehrenamtliches soziales Engagement ihrer Mitarbeiter fördern. Die Mitarbeiter konnten sich mit ihrem Wunschprojekt bewerben, und eines davon war der Bau und die Spende einer neuen Küche für den Kinderschutzbund in Würselen, der nun personelle und finanzielle Unterstützung bekommt.

Die zwei jungen Männer freuen sich, ihr Projekt verwirklichen zu können. „Wir kommen beide aus der Nähe und sind mit der Situation vor Ort vertraut. Wir können uns glücklich schätzen, eine behütete und gute Kindheit gehabt zu haben. Jetzt ist es an der Zeit, mal etwas zurück zu geben“, erklärt Sascha Steffen. Gemeinsam mit zwei weiteren Mitarbeitern bauen sie nach Feierabend und am Wochenende die neue Küche auf.

Der DKSB könnte begeisterter nicht sein: „Die alte Küche war bereits 40 Jahre alt und fiel schon auseinander. Der Herd hat nicht mehr richtig funktioniert, und generell haben die Elektrogeräte sehr viel Energie verbraucht“, betont Ingrid von Morandell von der DKSB-Geschäftsstelle in Morsbach.

Auch Vorstandsmitglied Dr. Anton Gülpen ist beeindruckt von dem Engagement: „Wir sind sehr dankbar. Gerade das gemeinsame Kochen und die Fähigkeit, mit Lebensmitteln umgehen zu können, ist für die Kinder und die Erziehung sehr wichtig. Mit der neuen Ausstattung wird das Kochen jetzt deutlich leichter“, freut er sich.

Die neue Küche kommt vor allem dem Projekt „Gouleykids – gesundes Aufwachsen in Morsbach“ zu Gute. In diesem Projekt hilft der Würselener DKSB benachteiligten Kindern dabei, eine gesunde und ausgewogene Ernährung kennenzulernen. Und zwar auch, indem man gemeinsam kocht. (lgob)

Supersonntag 01.09.2019

Würselen. Eine nagelneue Küche hat das Würselener Stadtteilbüro des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB) erhalten. Möglich macht das der Aachener Netzbetreiber Regionetz, der kräftige finanzielle und praktische Unterstützung leistete. Die neue Küche kommt vor allem dem Projekt „Gouleykids – gesundes Aufwachsen in Morsbach“ zugute. In diesem Projekt hilft der Würselener DKSB benachteiligten Kindern dabei, eine gesunde und ausgewogene Ernährung kennenzulernen – eben auch, indem man gemeinsam kocht. „Wir freuen uns sehr, dass die bisherige Küche ersetzt werden kann. Sie bot kaum Arbeitsfläche und hat viel Energie verbraucht“, freut sich Dr. Anton Gülpen, langjähriges Vorstandsmitglied im DKSB-Ortsverband Alsdorf-Herzogenrath-Würselen. „Mit der neuen Ausstattung wird es deutlich leichter, leckere Verpflegung auf den Tisch zu bringen.“

Die Mitarbeiter der Regionetz (v.l.n.r.) Sascha Steffen, Marek Wynands, Tobias Kalz und Jonas Schier freuen sich gemeinsam mit den „Gouleykids“ und mit DKSBVorstandsmitglied Dr. Anton Gülpen (r.) auf die neue Küche. Foto: Regionetz

Hintergrund für die Aktion ist das Projekt „Mitarbeiter packen’s an“, mit dem die Regionetz ehrenamtliches soziales Engagement fördern und Verantwortung für die Region übernehmen will. Vier Projekte wurden durch ein Gremium von Belegschaftsvertretern und Geschäftsführung für dieses Jahr gekürt, eines davon ist der Bau der neuen Küche für den Kinderschutzbund in Würselen, der nun finanzielle und personelle Unterstützung erhielt.

Die Idee, sich auf diese Weise für die Kinder im Stadtteil einzusetzen, kam von den Regionetz-Mitarbeitern Tobias Kalz und Sascha Steffen. Sie kennen die Situation vor Ort, denn beide wohnen in Morsbach und damit direkt in der Nachbarschaft des DKSB-Stadtteilbüros. Gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen der Regionetz überahmen sie es auch, in ihrer Freizeit die neue Küche zu montieren. (red Supersonntag)